Vorbereitung für die Ausbildung zum Schulbegleithund-oder Therapiebegleithund-Team

Die Vorbereitung und Ausbildung zeichnen sich durch Professionalität und Individualität aus.

Die Ausbildung basiert auf einem Beziehungsaufbau Mensch-Hund und verzichtet auf jegliche Methoden der Gewalt. Gegenseitiges Vertrauen ist die Basis unserer Ausbildung.

Die Dargebotene Pfote

Dieses Angebot findet in Zusammenarbeit mit ausgewiesenen Hundeinstruktorinnen sowie Fachärztinnen der Tierärztlichen Vereinigung für Verhaltensmedizin in der Schweiz statt.

Die Vorbereitung dauert ca. zwei Jahre für Welpen und zwischen 4 bis 6 Monaten bei älteren Hunden. Die Hunde-Teams besuchen 14-täglich das Alltagstraining bei einer Verhaltenstrainerin, üben gezielt mit dem Ziel, ihren Hund als Schul-oder Therapiebegleithund auszubilden. Während dieser Zeit lernen die Hunde-Teams den erweiterten Grundgehorsam, üben sich im Milieu-Training, Sozialverhalten und absolvieren Kurzbesuche in einem der erwähnten Fachgebiete die unter der Rubrik „Dargebotene Pfote® – Einsatzmöglichkeiten“ aufgeführt sind.

Als Voraussetzung für die Ausbildung zum Schulhunde-Team oder Therapiebegleithunde-Team wird beim Hund mit 2 Jahren bis 2½ Jahren eine Wesensbeurteilung durch eine Verhaltensmedizinerin beim Hund durchgeführt. Bei älteren Hunden ebenfalls, jedoch individuell nach Trainingsstand.


Früh übt sich wer eine Meisterin werden möchte. Rana mit 15 Wochen auf Kurzbesuch im Gefängnis.

Die Dargebotene Pfote

Die Dargebotene Pfote