Tiergestützte Therapie – Green Care 

Tiergestützte (hundegestützte) Therapie ist Bestandteil von Green Care. 

Green Care – ein weiter Begriff - umfasst alle Interventionen mit Bezug zur Natur, die die Gesundheit / Prävention, Entwicklung und Förderung von Menschen zum Ziel haben. Es kommen belebte (Tiere, Pflanzen, Bäume) oder unbelebte (Steine, Wasser) Elemente zum Einsatz. Bekannte Beispiele sind die Gartentherapie, Waldpädagogik oder die Tiergestützte Therapie.

Diese Therapien werden auch als „grüne Therapien“ bezeichnet. Die Therapien gehen meistens mit klassischen Therapien (Psychotherapie, Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie, Seelsorge, etc.) einher. Sie sind eine Ergänzung und werden von entsprechenden Fachpersonen im Gesundheits- und Sozialwesen mit Zusatzausbildung, angeboten. Wenn Menschen eine sogenannte Therapieresistenz auf traditionelle Therapien zeigen oder „therapiemüde“ sind, kann die hundegestützte Therapie als alleinige Therapie angewendet werden.

Die dargebotene Pfote weiterempfehlen